FAQ Türfalle
Was ist der Türschnapper?

Mit den Begriffen Schnapper, Schnäpper oder Schlossfalle bezeichnet der Volksmund einen wichtigen Bestandteil des Türschlosses. Fachleute verwenden dafür den Ausdruck Türfalle. Diese sorgt dafür, dass die Tür geschlossen bleibt und nicht unbeabsichtigt von selbst aufgeht. Der Schnapper besteht aus einem Stück Metall, das an der Längsseite abgeschrägt ist. Bei geöffneter Tür drückt eine Feder das Metallstück aus dem Schloss heraus.

 

Wie funktioniert eine Türfalle?

 

Ein Schnapper dient vor allem der Sicherheit. Wenn die Tür schließt, rastet er in der passenden Aussparung der Türzarge ein. Die Tür kann dann nur noch mit einem Schlüssel oder mit der Klinke geöffnet werden. Um die Lebensdauer der Schlossfalle zu erhöhen, sollten Sie mit allen Türen pfleglich umgehen. Wer eine Tür immer wieder mit Schwung in das Schloss fallen lässt, beschädigt dabei möglicherweise den Schnapper.

 

Was tun, wenn der Türschnapper klemmt?

 

Türen sollten sich leicht öffnen und schließen lassen. Ist das nicht der Fall, kann es an der Schlossfalle liegen. Drücken Sie bei offener Tür den Schnapper nach unten. Spüren Sie dabei einen Widerstand? Dann tragen Sie am besten ein paar Tropfen Öl oder ein spezielles Pflegemittel auf, das Schmutz und Rost löst. Am besten eignet sich Sprühöl oder Schlossöl. Tropfen Sie das Schmiermittel seitlich neben die Türfalle und bewegen Sie sie einige Male nach unten. Sollte das nicht ausreichen, geben Sie etwas Öl auf die Falle selbst. Achten Sie darauf, nicht zu viel Schmiermittel zu verwenden.

 

Kann man den Türschnapper einstellen?

 

Wenn Schwierigkeiten mit der Wohnungstür auftreten, fragen manche Kunden bei uns nach, ob sich der Schnapper einstellen lässt. Normalerweise geht das nicht. Am besten vergewissern Sie sich zunächst, ob tatsächlich die Falle etwas mit dem Problem zu tun hat. Nicht selten liegt nämlich ein anderer Fehler vor.

 

Kann man Türschnapper nachrüsten?

 

Terrassen- und Balkontüren haben oft keinen Schnapper. Wer ihn nachträglich anbringen will, kann das ohne großen Aufwand erledigen.

 

Sollte man die Wohnungstür stets abschließen?

 

Viele Leute verlassen sich darauf, dass ein Schnapper die Eingangstür und andere Außentüren sicher verschließt. Leider ist das ein Trugschluss. Einbrecher besitzen das geeignete Werkzeug, um die Schlossfalle aus der Türzarge herauszudrücken. Geübte Diebe öffnen eine Haustür innerhalb weniger Sekunden und können die Wohnung unauffällig betreten.

Aus diesem Grund sollten Sie immer beim Verlassen Ihres Heims sämtliche Außentüren abschließen. Der Schlüssel sorgt dafür, dass der Riegel in die dafür vorgesehene Öffnung der Türzarge gleitet. Türriegel besitzen keine Feder und sind nicht abgeschrägt. Sie können nur mit dem passenden Schlüssel geöffnet werden und lassen sich auch nicht mit Gewalt aus dem Schließblech der Zarge herausdrücken.

 

Was tun, wenn die Tür versehentlich ins Schloss fällt?

 

Den meisten von uns passierte es schon einmal, dass sie sich aus der eigenen Wohnung ausgesperrt haben. Solange die Haustür nicht abgeschlossen ist, lässt sie sich durch einen ausreichend starken Druck auf die Türfalle öffnen. Dazu eignet sich eine Plastikkarte (Kreditkarte), die an der richtigen Stelle durch den Türspalt geschoben wird. Wenn Sie die Tür mit diesem einfachen Trick nicht öffnen können und auch sonst niemand einen Ersatzschlüssel besitzt, bleibt nichts anderes übrig, als den Schlüsseldienst anzurufen.

5/5 - (1 vote)